Jugendmedienschutz

Der neue Fachkräfte-Informationsservice von jugendschutz.net ist gestartet. Damit sollen Projekt- und Kooperationspartner sowie fachinteressierte Einrichtungen künftig gezielt über praxisrelevante Erkenntnisse informiert werden.

Eine neue Studie zeigt, dass fast Dreiviertel der Eltern um die Sicherheit ihrer Kinder beim Surfen besorgt sind: Kontakt zu Fremden, verstörende Inhalte oder Cybermobbing zählen für Erziehende zu den größten Gefahren im Netz.

Wie sich der Schutz ihrer Kinder vor negativen Online-Inhalten...

Die Aufgabe des Jugendmedienschutzes liegt auf der Hand: Kinder und Jugendliche sollen vor negativen Einflüssen durch Medien geschützt werden. Insbesondere Inhalte wie Pornografie und Gewaltverherrlichung, aber auch Cybermobbing sollten bzw. dürfen für Kinder nicht zugänglich sein. Die...

Es ist so alt, das Thema Jugendschutz im Internet. Und stets stehen sich zwei Herausforderungen kontrovers gegenüber: Der Schutz von Kindern vor den Inhalten, von denen Erwachsene meinen, dass sie schädlich für Kinder sind. Und natürlich ein freies Netz, das seinen eigenen, international...

Das Age-Labeling gibt an, welcher Altersstufe eine Webseite zugeordnet ist. Es handelt sich also um eine Altersklassifizierung, wie wir sie auch von Kinofilmen sowie Computer- und Videospielen kennen.

Im Gegensatz zu den Kassen der Kinocenter oder der Elektrofachmärkte steht bei einer...

Was denken Kinder und Jugendliche über Jugendmedienschutz? Welche problematischen Situationen und Angebote nehmen sie bei der Nutzung von digitalen Angeboten wahr? Darüber sprach das Initiativbüro "Gutes Aufwachsen mit Medienen" mit Elena Frense von der Stiftung Digitale Chancen.
Das Internet ist für Kinder vielfältig, aber nicht immer übersichtlich. Dafür gibt es zum Beispiel spezielle Kinderseiten und Kindersuchmaschinen. Sie helfen dabei, dass Kinder sich gut und sicher informieren und spielen können. Kinder nutzen aber auch Seiten und Angebote, die nicht für sie geeignet sind. Dabei können Kinder und Jugendliche auch auf Filme, Fotos oder Spiele stoßen, die jugendgefährdend sind.
Soziale Medien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Auch Kinder und Jugendliche posten Fotos von sich und Freunden und teilen im Netz, welche Dinge sie beschäftigen. Welchen Einfluss soziale Netzwerke auf Kinder und Jugendliche haben, erfahren Sie in diesem Artikel.

Deutsches Kinderhilfswerk e.V. - PRESSEMITTEILUNG, Nr. 58/2016,  Datum: 31. März 2016

Reform des Jugendmedienschutzes in Deutschland dringend notwendig

Der gesetzliche Jugendmedienschutz in Deutschland muss dringend reformiert werden. So lautet der Aufruf eines...

Besonderheit des Mediums


Im virtuellen, dezentral vernetzten und frei zugänglichen Internet können Medien ungefiltert veröffentlicht und konsumiert werden. Für Produzenten/innen von Internetseiten hat dies den Vorteil, dass sie Seiten unabhängig von der Qualität und...