Datenschutz und Tracking auf Kinderwebseiten - auch ein Thema beim #netzkinder - Online Mediencamp 2020/2021

Datenschutz und Tracking auf Kinderwebseiten - auch ein Thema beim #netzkinder - Online Mediencamp 2020/2021

Blogbeitrag vom

Webanalyse, Webtracking und Cookies

Ein großes Thema für Webseitenbetreibende ist immer die Frage, wie Statistiken zur Nutzung der eigenen Seite erhoben werden können.  Denn natürlich möchte man wissen, welche Inhalte  gut ankommen und abgerufen werden. Außerdem wollen Projektleitung, Geldgeber und Förderer Informationen und Aussagen darüber, wie erfolgreich eine Website ist und dafür sind Zugriffzahlen ein wichtiger Beleg. Mithilfe von Cookies werden diese Informationen beim Besuch einer Webseite gesammelt. Da Cookies jedoch ununterbrochen personenbezogene Daten erheben, unterliegen sie den datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Betreiberinnen und Betreiber von Kinderwebseite stehen dabei noch einmal vor einer besonderen Herausforderung, denn für ihre junge Zielgruppe gelten besondere Schutzmaßnahmen. Es ist also sehr wichtig zu wissen, welches Webanalyse-Tool DSGVO-konform und „kindersicher“ ist.

Genau diesem Thema widmet sich im Rahmen von #netzkinder - Online Mediencamp 2020/2021 der Webtalk  "Tracking auf Kinderwebseiten ein No-Go!?" am Freitag, 13. November 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr.  Seien Sie mit dabei!

Wer sich schon vorher schlau machen möchte, kann sich hier auf wir-machen-kinderseiten.de informieren!

Wie Webtracking funktioniert, erklärt dieser Wiki-Beitrag.

Die Frage, worauf Webseitenbetreibende bei den Hinweise auf Cookies achten sollten, beantwortet der Berufsverband der Rechtsjournalisten e.V. im Blog-Beitrag.

Ein weiterer nützlichen Linktipp befindet sich im WMK-Werkzeugkasten. Der "CookieChecker" ist ein kostenloses Online-Tool. Unterteilt wird dabei nach drei Kategorien: First und Third Party Cookies sowie Third Party Requests. Jetzt den Cookie-Checker testen!

Ganz wichtig ist es auch, bei der aktuellen Rechtsprechung auf dem Laufenden zu bleiben. So urteilte der Bundesgerichtshof im Mai 2020, das Cookies im Internet nicht per Haken voreingestellt sein dürfen. Unter anderem berichtete das Online-Magazin t3n.de darüber.

DGSVO

Was muss bei Gewinnspielen und Empfehlungsfunktionen in puncto Datenschutz beachtet werden? Welche Einwilligungserklärungen sind für Mitmach-Angebote wie Chats oder Foren notwendig? Die Service-Reihe „Datenschutz für Webseiten“, die von Seitenstark in Kooperation mit iRights.law entwickelt wurde, bietet Hintergrundinformation und Best Practice-Beispiele. Im Mai 2018 erhielten die Texte eine DSGVO-Update.

Alle Beiträge der Reihe

Praktisch und kostenlos nutzbar sind die Mustertexte, direkt auf der eigenen (Kinder)-Webseite eingebunden werden können. Auch bei den Mustertexten wurden die Regelungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung berücksichtigt.

Die interaktive und motivierende Broschüre mit dem Titel „Kinderseiten und DSGVO: Das geht gut! der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) bietet zusätzliche Hilfestellungen zur EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Vernetzung und Einbindung fremder Inhalte

Das Internet und auch Kinderwebseiten leben von Vernetzung. Dazu gehört auch, dass Inhalte andere Seitenanbieter auf die eigene Kinderwebseite eingebaut werden.

Die Kindersuchmaschine fragFINN gibt einen wichtigen Hinweis zur Einbindung von Filme über Videoportale, damit ähnliche Filme (sogenannte related videos“), die im selben Playerfenster geladen werden, nicht angezeigt werden.

Auch Iframes sind eine Möglichkeit für Vernetzung und Kooperation untereinander. Bietet eine Seite aktuelle Inhalte zu einem bestimmten Thema, ist deren Ausgabe über einen Iframe eine einfache Option für andere Seiten diesen Content einzuspielen. Auch dabei müssen Sicherheitsaspekte beachtet werden.


Über #netzkinder - Online Mediencamp 2020/2021

Unsere Kinder wachsen in einer digitalen Welt auf, doch wirklich kindgerechte digitale Angebote, Beteiligungs- und Teilhabemöglichkeiten für Kinder gibt es nur wenige. Zentrale Fragen des Mediencamps von Seitenstark: Wie müssen kindgerechte Räume im Netz aussehen? Und wie können wir sie gemeinsam aktiv gestalten und weiterentwickeln?

Das #netzkinder - Online Mediencamp 2020/2021 bietet die Möglichkeit zu fachlichem Austausch und kollaborativem Lernen in zwei Online-Communitys und einer Webtalk-Reihe. Zusätzlich stehen Flipped-Angebote zur Inspiration und zum Selbstlernen zur Verfügung. Seitenstark will gemeinsam mit Dir/Ihnen an wichtigen Fragestellungen arbeiten, dabei Ideen entwickeln und spannende, zukunftsweisende Aktivitäten und Projekte planen, anstoßen, angehen. Das Online Mediencamp ist offen für alle. Die Community- und Webtalk-Termine finden in der Zeit vom 6. November 2020 bis zum 26. Februar 2021 immer freitags vormittags statt. Du kannst jederzeit einsteigen, auch wenn du vorherige Termine verpasst hast. Das Wichtigste zeichnen wir auf und stellen es über über seitenstark.de zur Verfügung.