kirche-entdecken.de schickt Maskottchen auf Geburtstagsreise

Eine Kirchenelster fliegt vom Internet ins echte Leben.

© www.kirche-entdecken.de2015 feiert die Kirchenelster Kira ihren ersten runden Geburtstag: Das Maskottchen der evangelischen Kinderseite kirche-entdecken.de führt dann schon seit 10 Jahren seine jungen Besucher durch sein Zuhause und gibt ihnen Einblick in die vielen Geheimnisse einer Kirche.  Seit 2005 können Mädchen und Jungen unter Kiras Fittichen die unterschiedlichen Räume einer virtuellen Kirche entdecken, in Schränken wühlen, auf der Orgel spielen, dazu singen oder sich Geschichten vorlesen lassen. Auf kirche-entdecken.de können junge Internetnutzer nicht nur etwas über die verschiedenen Feiertage lernen und über die Zeit Jesu erfahren, sondern auch spielerisch Erfahrungen mit dem Kirchenraum machen und sich mit ihrem eigenen oder einem fremden Glauben auseinandersetzen.

Die Idee…

…beginnt mit einer Geschichte. Mit Kiras Geschichte:  Schon länger träumt die junge Elster davon, die Welt außerhalb ihrer Internetkirche kennenzulernen: „Liebe Kinder! Nachdem ich euch jetzt schon so viele Jahre jeden Tag durch meine Kirche führe, bin ich sehr neugierig auf euch geworden! - Wie lebt ihr eigentlich so? Was bewegt euch? Was ist das Besondere an der Stadt oder der Gemeinde, in der ihr zuhause seid? Wie sieht die Kirche bei euch eigentlich aus? Was gibt es dort alles zu entdecken? Was ist euch dort wichtig? Ich möchte euch so gerne einmal besuchen kommen!“
© www.kirche-entdecken.deDa Kira außerdem immer wieder Anfragen von ihren jungen Fans bekommt, ob sie sie nicht auch einmal besuchen kommen könnte, entstand die Idee, dem Maskottchen seinen Wunsch zu erfüllen und es auf Geburtstagsreise zu schicken. Kira kann auf ihrer Reise viel Neues kennenlernen und erleben. In Miniatur-Reportagen berichtet sie von ihren „Real-Life“-Begegnungen auf kirche-entdecken.de. Kira kann den Horizont ihrer spielerischen Wissensvermittlung erweitern und als „Marken“-Botschafterin gleichzeitig viele kleine und große Menschen mit ihrem Internetangebot bekanntmachen: Content-Generierung, „Kundenbindung“ und Marketing kann zielgruppengerecht und mit viel Spaß umgesetzt werden.
Aber wie schickt man eine virtuelle Elster auf eine echte Reise?

Die Umsetzung

Wir haben von der kleinen Münchner Manufaktur www.il-coccolino.de eine limitierte Anzahl von hochwertig verarbeiteten Kira-Handpuppen als Doubles anfertigen lassen. Über verschiedene Kanäle (Social Media, persönliches Netzwerk, © www.kirche-entdecken.dePressemitteilungen und klassisches Mailing an kirchliche Verteiler und Medien, das Netzwerk der AG Seitenstark etc.) wurde angekündigt, dass das Maskottchen von kirche-entdecken.de auf Tour geht und, dass Kirchengemeinden, Schulklassen, Kindergruppen, Einrichtungen, Institutionen oder Familien, die Kira gerne für eine (begrenzte) Zeit bei sich aufnehmen und der kleinen Elster ihre Welt zeigen möchten, dem Geburtstagskind per Mail eine Einladung schicken können.
Damit Kira auf ihrer Seite von ihren Reiseerlebnissen und -bekanntschaften berichten kann, können Fotos, kleine Filme, Zeichnungen und Texte mit Eindrücken von Kiras Besuch an die Redaktion geschickt werden. Die schönsten Beiträge werden im Laufe des Jahres 2015 auf kirche-entdecken.de veröffentlicht.  Auf einem extra angelegten Reiseblog erscheinen zudem gesammelt alle Reisestationen. Ein zusätzlicher Anreiz ist, dass am Ende der Geburtstagsreise unter den schönsten Beiträgen 10 Original-Kira-Handpuppen und viele weitere schöne Preise verlost werden.

Kiras Reise

Foto © Miriam GroßDie Aktion startet damit, dass Kira mit dem bayerischen Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm auf Asienreise geht und die deutsche EKD-Pfarrerin in New York besuchen darf.  
Es folgen immer mehr herzliche und oft sehr originell formulierte Einladungen. Wunschtermine werden abgefragt. Ein erster Reiseplan entsteht. Kira fliegt (per Post) los und besucht evangelisch-lutherische Gemeinden in Bayern, eine katholische Gemeinde in Bremen, feiert Ostern im Sauerland und im Fränkischen. Die ersten Reiseberichte werden auf kirche-entdecken.de und in Kiras Reiseblog veröffentlich. Es gibt Hinweise auf die laufende Aktion auf Facebook & Co. Kira bekommt weitere Einladungen. Sie darf die evangelische Jugend in Bayern zu einer Bonhoeffer-Gedenk-Jugendbegegnung nach Flossenbürg begleiten, beim Kinderklostertag der Communität Christusbruderschaft in Selbitz dabei sein und erfährt im Predigerseminar in Loccum, was eine Pfarrerin und ein Pfarrer alles lernen muss.

Die Beiträge der Gastgeber

Die eingesandten Beiträge sind sehr persönlich aber auch sehr unterschiedlich aufbereitet. Manche Beiträge wurden von medienaffinen Menschen für Kinder wunderbar erstellt. Es gibt unterhaltsame Berichte, informative Filme und lustige Fotos. Manchmal muss man etwas nachpolieren und auf Kiras Perspektive umschreiben. Und manchmal muss man auf die Beiträge ein wenig warten und die Gastgeber daran erinnern. Ab und zu gibt es nur ein paar Fotos und nur sparsame Informationen. Dann muss man „die Geschichte drum herum“ selbst erstellen und „wissensvermittelnd“ aufbereiten.

© www.kirche-entdecken.deEin bisschen PR…

Zusammen mit ihren Freunden aus der Redaktion gibt es zwischendurch „PR-Termine“  bei der bayerischen Landessynode, beim bayerischen Kirchentag am Hesselberg und beim Tag der Niedersachsen in Hildesheim. In der März-Ausgabe der evangelischen Kinderzeitschrift BENJAMIN, mit der es eine Kooperation mit kirche-entdecken.de gibt, erscheint als Geburtstagsgruß ein Bastelbogen für eine (vereinfachte) Kira-Handpuppe. Der Bastelbogen wird im Mai als kostenloser Download auf kirche-entdecken.de angeboten.
Fotobeiträge von Kindern (3-12 Jahre) konnten im Frühjahr zusätzlich auch beim Kinderfotopreis München und Oberbayern eingereicht werden, der dieses Jahr unter dem Motto „WAS IST DENN HIER LOS?“ stand und auf unsere Aktion aufmerksam gemacht hat.

…und Recht

© www.kirche-entdecken.deDamit es mit der Veröffentlichung von Fotos und Filmbeiträge keine rechtlichen Probleme gibt, schicken wir mit der Handpuppe ein paar Tipps mit, worauf ihre Gastgeber beim Fotografieren & Filmen achten sollten. Und einen Mitmachbogen, der am Ende von Kiras Besuch ausgefüllt und unterschrieben mit der Handpuppe an die Redaktion zurückgeschickt werden muss. Alle Beiträge  werden nur mit eindeutiger Einverständniserklärung (der Erziehungsberechtigten) veröffentlicht. In jedem Falle prüft die Redaktion alle Einsendungen vor einer Veröffentlichung darauf, ob es eventuell Probleme in Sachen Urheber- oder Persönlichkeitsrecht geben könnte.

Die Reise geht weiter…

Immer mehr Einladungen gehen ein. Kiras Reise muss zwischen Zielen in ganz Bayern, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Tübingen, der Schweiz, Wittenberg, Helsinki, Hongkong, Ungarn koordiniert werden. Zur Adventszeit darf Kira mit dem deutschen Reisepfarrer in Finnland vielleicht sogar bis zum Polarkreis reisen.
Das reiselustige Maskottchen hat in jedem Falle große Lust bekommen, weiterhin immer mal wieder als Elster-Reporterin und „Botschafterin“ für kirche-entdecken.de unterwegs zu sein, sich in den kirchlichen Gemeinden umzuschauen, durch die Welt zu fliegen und spannende Projekte für Kinder vorzustellen.
August 2015

Neuen Kommentar schreiben

Mit einem Sternchen (*) versehene Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Sollten Sie einen Beitrag löschen oder korrigieren wollen, melden Sie sich bitte unter der im Impressum angegebenen E-Mail-Adresse.
z
9
S
E
c
w
Die Zeichenfolge ohne Leerstellen eingeben.