6 Fragen an Rossipotti

Annette Kautt von Rossipotti - Unabhängiges, nicht kommerzielles Literaturmagazin für Kinder.

In der Reihe "6 Fragen an" stellt "Wir machen Kinderseiten" Kinderwebseiten vor. 

1. Was sollte man auf der Kinderseite rossipotti.de unbedingt anklicken?

Startseite des MagazinsStartseite des Literaturlexikons
Startseite des Rossipotti-MagazinsStartseite des Literaturlexikons von Rossipotti

2. Wie finanziert sich die Webseite?

Die meiste Zeit ehrenamtlich. Zwischendurch gab es Förderungen vom Deutschen Literaturfonds und Ein Netz für Kinder.

3. Stelle dir vor, du hättest ein unbegrenztes Budget für die Webseite: Was würdest du auf Rossipotti umsetzen?

Unbegrenzt?

Prima! Dann würde ich die ganzen sozialen Medien, Shopping-Portale und die Werbewirtschaft aufkaufen und sie in die Tonne werfen. Und dann nochmals von vorne ein gesundes Netz aufbauen, das die Aufklärung des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit führt - ohne ihn dabei zu überfordern. Das zu entwickeln wäre wirklich spannend!

4. Wie holst du Feedback von Kindern über deine Webseite ein?

Wackelpudding-Magazin von RossipottiKinder schreiben mir direkt per Mail, wenn ihnen etwas gefällt oder nicht. Das Gästebuch wird allerdings seit ein, zwei Jahren kaum noch gebraucht. Manchmal schreiben sie auch über das Wackelpudding-Magazin (hier schreiben Kinder für Kinder) ihre Meinung. Ein quantitatives Feedback sind natürlich die Klickzahlen.

5. Wie viele Menschen arbeiten für die Webseite und welche Berufe haben sie gelernt?

In erster Linie arbeiten zwei Menschen an der Website. Zum einen Annette Kautt als Konzeptentwicklerin, Gestalterin und Redakteurin. Annette Kautt ist studierte Literaturwissenschaftlerin. Zum anderen Jens Gröger als Programmierer. Jens Gröger ist Energie-und Verfahrentechniker, programmiert aber seit seiner Jugend.

Darüber hinaus werden für jede Rossipotti-Ausgabe Autoren und Illustratoren gewonnen, sich mit Texten und Bildern an der Ausgabe zu beteiligen. Nicht zuletzt gestalten Kinder mit ihren Beiträgen die Ausgabe.

6. Welche Frage hättest du noch gerne hier an dieser Stelle beantwortet?

Die Frage, wie sich das Internet in den letzten fünfzehn Jahren verändert hat, welche Chancen das Medium eigentlich bietet, an welche Grenzen es aber - vor allem durch seine (unvermeidliche und unumkehrbare?) Kommerzialisierung und Regulierung - stößt.

Daran anschließend: Wem nützt das Medium heute in erster Linie? Und wie soll und kann man es für Kinder und Jugendliche überhaupt noch sinnvoll nutzen?

Über Rossipotti - Unabhängiges, nicht kommerzielles Literaturmagazin für Kinder und Rossipotti - Literaturlexikon für Kinder
Ziele der WebseiteKinder in den Diskurs über Literatur mit einzubeziehen und sie zu wachen LeserInnen zu machen.
Online seit2003
Letzter Relaunch2015

Wir danken Annette Kautt, der Herausgeberin von Rossipotti, für ihr Mitmachen.

Neuen Kommentar schreiben

Mit einem Sternchen (*) versehene Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Sollten Sie einen Beitrag löschen oder korrigieren wollen, melden Sie sich bitte unter der im Impressum angegebenen E-Mail-Adresse.
D
k
x
v
y
8
Die Zeichenfolge ohne Leerstellen eingeben.